Umgang mit dem Coronavirus

Wir kämpfen momentan gemeinsam darum, dass wir Ihren Branchentreff, Ihre Fachmesse und Ihre Vermarktungs-Plattform baldmöglichst wieder veranstalten können, denn wir wissen, dass Messen als Motor der Wirtschaft, als Plattfomen für Austausch und Wissensvermittlung unersetzlich sind. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen, passen Sie auf sich auf und bleiben gesund!

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen:

Aktuell planen wir fest mit einer Durchführung der LEARNTEC vom 02. bis 04. Februar 2021. Um Ihnen in Zeiten großer Dynamik, verursacht durch die weltweite Pandemie, schnellstmöglich Planungssicherheit in Bezug auf die Durchführung der LEARNTEC geben zu können, werden wir Sie über alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle wie E-Mail, Website, Social Media (Twitter, Xing, facebook, instagram, YouTube) und natürlich auch persönlich am Telefon über unsere weiteren Schritte und daraus resultierende Ergebnisse informieren.

Das Land Baden-Württemberg hat in seiner aktuellen Corona-Verordnung den Betrieb von Einrichtungen beschränkt. Der Betrieb von Messen für den Publikumsverkehr ist aktuell noch untersagt. Gleichzeitig gilt ein Verbot von Versammlungen von mehr als 5 Personen außerhalb des öffentlichen Raumes bis zum 5.06.2020. Bundesweit gilt: Großveranstaltungen sind bis zum 31. August verboten. Über die schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens und damit auch der Messen entscheiden aktuell die Bundesländer in eigener Verantwortung.

Wir stehen mit den zuständigen Behörden in intensivem Austausch. In unseren Branchenverbänden FAMA, IDFA und AUMA bemühen wir uns übergreifend um die Klärung der Rahmenbedingungen, unter denen Messen wieder stattfinden können. Diese liegen aktuell für Baden-Württemberg jedoch noch nicht vor.

Wir entwickeln unabhängig davon aktuell für jede Messe ein individuelles Konzept, welches alle uns bekannten und auf unseren Messen umsetzbaren Gebote von Hygiene, Abstand und Nachverfolgung von Infektionsketten erfüllt. Im Vordergrund steht für uns die Sicherheit und Gesundheit aller Teilnehmenden. Über zu ergreifende Maßnahmen dazu, die das „Gesicht“ der Veranstaltungen ganz sicher verändern werden, werden wir Sie zum gegebenen Zeitpunkt umgehend informieren.

Unsere „Besonderen Teilnahmebedingungen“, die Sie mit der Zulassung akzeptiert haben, behalten unverändert ihre Gültigkeit. Bitte sprechen Sie uns bei Fragen und Klärungsbedarf gerne an.

1. Hygiene-Maßnahmen

Die konsequente Beachtung der jeweils geltenden Hygieneregeln bildet die Grundlage für die Durchführung unserer Messen. Die Messe Karlsruhe plant folgende Maßnahmen:

  • Vor und während der Messe permanente, aktive Informationen der Aussteller, Besucher, Dienstleister und Mitarbeiter über notwendige von ihnen einzuhaltende Maßnahmen des Infektionsschutzes wie
    • Handhygiene
    • Beachtung des Abstand-Haltens
    • No-Handshake-Policy
    • Ausgabe von Atemschutzmasken (sofern erforderlich)
    • spezielles Dienstleistungsangebot an Aussteller zur Sicherstellung der Hygienemaßnahmen auf ihrem Stand

  • Einhalten strenger Hygienevorschriften
    • eng getakteter Reinigungszyklus für sanitäre Anlagen mit entsprechender Desinfektion
    • regelmäßige Reinigung von Türgriffen und weiteren Kontaktflächen (z.B. Handläufe, Aufzugsknöpfe, EC-Automat) mit Desinfektionsmittel

  • Hohe Dichte an Handwaschmöglichkeiten und Handdesinfektionssäulen (Eingangsbereiche, Info-Counter, Gastro-Einheiten etc.)
  • Gewährleistung einer guten Durchlüftung von Eingängen, Hallen und Konferenzräumen durch die zentrale Betriebssteuerung der Belüftungsanlage
  • Beachtung und Umsetzung der Vorgaben für Cateringkonzepte durch unseren Gastronomievertragspartner GAUL´s Catering
  • Beachtung und Umsetzung der Vorgaben zur Kontaktbeschränkung und Hygiene im Personalservice bspw. durch Gesichtsvisiere, kontaktloses Einlass-Management
  • DRK Personal vor Ort mit eigenem Maßnahmenplan/Meldekette
    • geschultes Personal
    • zentrale Anlaufstellen
    • Fiebermessung/Temperaturscanning (sofern erforderlich)

2. Personendichte/Besuchersteuerung

Die Messe Karlsruhe ist gut vorbereitet, die Steuerung von Besuchern durch die Messe vorzunehmen:

  • konsequentes Einlassmanagement z.B. durch Online-Ticketing
  • Crowd-Management Systematiken zur Sicherstellung des notwendigen Abstands
  • Kommunikation von Verhaltensregeln (Plakate und Digital Signage) in regelmäßigen Abständen sowie in den sanitären Anlagen
  • Hinweise per Lautsprecheranlage
  • Abstandsmarkierungen im Eingangsbereich, innerhalb der Veranstaltung und beim Ausgang

3. Kontaktnachverfolgung

Um gezielte Kontaktnachverfolgung in Verdachtsfällen zu ermöglichen, können wir, sofern vorgeschrieben, im Vorfeld und während der Veranstaltung folgende geeignete Maßnahmen umsetzen:

  • Fokussierung auf das Online-Ticketing
  • verpflichtende Vollregistrierung von Ausstellern, Besuchern, Dienstleistern und Mitarbeitenden auf dem Gelände
  • Kommunikation, Information und Einsatz der offiziellen und von der Bundesregierung empfohlenen App zur Kontaktnachverfolgung (wenn diese zur Verfügung steht)

Die Messe Karlsruhe steht in ständigem engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden. Empfehlungen und Anweisungen der Behörden werden, sobald vorliegend, umgesetzt.

Aktuell lässt sich nicht ausschließen, dass während der Messe LEARNTEC weiterhin Reisebeschränkungen für einzelne Länder gelten. Diese Beschränkungen wirken sich natürlich auf die Teilnehmer einer internationalen Fachmesse aus. Reisebeschränkungen sind behördlich vorgegeben und tragen dazu bei, dass das hohe Sicherheitsniveau für die Durchführung einer Messe vorhanden ist.