LEARNTEC weiter auf Wachstumskurs

Europe's #1 in digital learning zeigt Zukunft der Bildung

Vom 29. bis 31. Januar 2019 zeigt Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung die aktuellen Trends und zukünftigen Entwicklungen des digitalen Lernens. Jährlich kommen mehr als 10.000 Entscheider aus der Industrie, Beratungsbranche, dem Handel und Vertrieb zur LEARNTEC in die Messe Karlsruhe, die sich bei über 300 Ausstellern aus 14 Nationen über die neuesten Anwendungen, Programme und Lösungen für die digitale Bildung in Schule, Hochschule sowie der beruflichen Bildung informieren.

„Der Einsatz von digitalen Lernszenarien ist zu einem Wachstumsmarkt geworden, der auch der LEARNTEC von Jahr zu Jahr mehr Aufschwung verleiht“, so Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH. „Nie zuvor war die Nachfrage nach Standflächen so groß. Die kommende LEARNTEC wird größer und internationaler als alle vorangegangenen.“

LEARNTEC weiter auf Wachstumskurs

Neuheiten auf der Fachmesse

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) werden in der Bildung weiter an Bedeutung gewinnen. Laut einer aktuellen Studie von Capgemini werden AR und VR in den kommenden drei bis fünf Jahren bei der Hälfte der befragten Unternehmen zum Standard werden. Die LEARNTEC bietet zu diesem Thema erstmals in Zusammenarbeit mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality (EDFVR) eine VR / AR Area an, in der Besucher eine Vielzahl spannender Ansätze für den Bildungsmarkt erleben und alles Wissenswerte über AR und VR erfahren können. Auf einer eigenen Aktionsfläche werden Best Practise-Beispiele von Unternehmen wie Lufthansa und der Deutschen Bahn präsentiert und VR live erlebbar gemacht. Zudem präsentieren zahlreiche Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen zu diesem Thema.

Erstmals fördert eine Creativity Suite den Austausch zwischen den LEARNTEC-Besuchern und bietet eine Möglichkeit zum Querdenken. Besucher können hier ohne festen Zeitrahmen oder Programmstruktur eigene Themen einbringen, Vorträge halten oder anhören oder an Workshops zu spontan gewählten Themen teilnehmen.

Hochkarätig besetzter Kongress mit international gefragten Experten

Der LEARNTEC Kongress wirft mit nationalen und internationalen Keynote-Speakern einen Blick in die Zukunft des digitalen Bildungsmarktes, stellt erfolgreich umgesetzte Bildungsprojekte vor und verknüpft diese mit den Angeboten der Aussteller in der Fachmesse. Der Kongress der LEARNTEC 2019 widmet sich dem Motto „Future Learning: social, global, digital“ und behandelt Themen wie AR, VR und Mixed Reality in Lernszenarien, Digital Leadership, Agilität und Design Thinking für neue Lernwelten sowie Big Data, Künstliche Intelligenz und Adaptive Learning. Erstmals wird der Kongress gemeinsam mit der international anerkannten Workplace Learning-Expertin Jane Hart konzipiert, die den Kongress um einen englischsprachigen Vortragsteil zum Thema Modern Workplace Learning erweitert. Insgesamt werden mehr als 120 Referenten in Vorträgen und Workshops ihr Wissen mit dem Publikum teilen. Open-Space-Sessions und offene Diskussionsrunden fördern den Austausch zwischen den Referenten und Teilnehmern.

Highlights des Kongresses sind die Keynote von Dr. Andreas Schleicher, Generaldirektor Bildung der OECD im Rahmen der Eröffnung und die Keynote von Johannes Heinlein, Vice President Strategic Partnerships bei edX zu „Reimagining Education“. Auch die Keynotes von Dr. Frithjof Netzer, Chief Digital Officer bei BASF zu „Bildung für die Digitalisierung“ und Dirk Röhrborn, Präsidiumsmitglied BITKOM e.V., zu „Digitale Bildung im Mittelstand – es gibt noch viel zu tun!“ gehören zu den Höhepunkten des Kongresses.

Pressekontakt

Portrait Tanja Stopper
Presse
Tanja Stopper
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2301
F: +49 (0) 721 3720 99 2301
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen