15.11.2018

Ideen für die Zukunft: E-Learning-Start-ups auf der LEARNTEC

24 Start-ups stellen auf der LEARNTEC 2019 Ansätze vor, mit denen sie das Lernen vereinfachen, verbessern oder gar revolutionieren wollen. Ein Besuch bei ihnen lohnt sich ganz besonders, denn sie präsentieren ihre Ideen in Start-up Pitches, unter anderem nach dem unterhaltsamen Pecha-Kucha-Prinzip.

Deutschland braucht innovative Bildungsideen, Innovatoren brauchen Unterstützung: Junge Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit ihrem Start-up auf die LEARNTEC kommen, haben die Chance, sich in einer Start-up Area einem großen und internationalen Publikum zu präsentieren und an eigenen Ständen mit den Besuchern über ihre innovativen Entwicklungen zu sprechen.

Genau dafür bietet die LEARNTEC die passende Bühne – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Gründerinnen und Gründer stellen ihre Lernlösungen tatsächlich auf einer Bühne vor, prominent und gut sichtbar in Start-up Pitches. Unter anderem laufen die Präsentationen nach der kurzweiligen „Pecha-Kucha“ – Technik, im deutschen Sprachraum auch „Petscha-Kutscha“ geschrieben, die in Japan erfunden wurde: Zum Vortrag werden 20 passende Bilder oder Folien für jeweils 20 Sekunden eingeblendet. Damit ist die Sprechzeit rigide begrenzt, nämlich auf knapp sieben Minuten – das garantiert eine überaus prägnante Präsentation. Eine Jury entscheidet im Anschluss, wer den Tagessieg erringt. Doch auch ohne Sieg ist die Teilnahme ein Gewinn, denn nach der Präsentation erfahren die Teilnehmer, was sie noch verbessern könnten. So steigern sie ihre Chancen, wenn es ernst wird und sie vor Kapitalgebern auftreten müssen.

LEARNTEC 2019
LEARNTEC 2019

Netzwerken für junge Gründer

Zudem haben alle 24 Start-ups auf der LEARNTEC die Möglichkeit, ein Teil von EDUvation zu werden. Diese Initiative wurde von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Bildungsbereich gegründet, um ihre Erfahrung und ihr Know-how an junge Gründer weiterzugeben. Inzwischen zählt EDUvation zu den größten deutschen Start-up Communities im Bildungsbereich. Davon können die Gründer gleich vor Ort profitieren: Die „Business Angels“ von EDUvation kennen die Herausforderungen für junge Unternehmen und helfen bei der Vernetzung mit Forschung, Ministerien, Industrie und Verlagen.

Die Messeteilnahme wird den Start-ups leicht gemacht: Ihr Auftritt wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und von der LEARNTEC finanziell unterstützt. Denn mit ihren frischen Ideen gestalten die jungen Gründer das Lernen der Zukunft mit und verdienen eine Chance, die Öffentlichkeit von ihren neuen Ansätzen zu überzeugen. Auch für die LEARNTEC ist das eine lohnende Investition: Mit dem innovativen Forum positioniert sich die Messe als Inkubator für Ideen und wird für aufstrebende Entwickler zur ersten Adresse im Lernsektor. Und vielleicht wachsen einige der Start-ups so rasant, dass sie bei einer der kommenden Messen selbst als Aussteller auftreten.

Pressekontakt

Portrait Tanja Stopper
Presse
Tanja Stopper
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2301
F: +49 (0) 721 3720 99 2301
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen