15.01.2019

Cloud-Lösung für Grundlagenforschung zu künstlicher Intelligenz

Mit Microsoft Azure uneingeschränkt forschen und experimentieren

Die Microsoft Cloud-Plattform Azure ermöglicht Forschern effizienteres Arbeiten.

Am Institut für Intelligente Systeme der Universität Bonn forschen Wissenschaftler und Studierende zur Entwicklung von Algorithmen und Software für die nächste Generation intelligenter Maschinen. Die größte Herausforderung dabei ist der Umgang mit den sich rasant ändernden Anforderungen an Software und Hardware im Bereich Deep Learning, der von den Wissenschaftlern eine flexible Planung im Bereich der Digitalisierung verlangt. Ziel der Wissenschaftler ist es, intelligente Maschinen zu schaffen, indem man den enormen wachsenden Datenpool mit intelligenten Algorithmen kombiniert, die in der Lage sind zu lernen, wie sich aus diesen Daten intelligente Schlüsse ziehen lassen.

Diese Arbeit erfordert gerade in Zeiten anstehender Deadlines für Publikationen riesige Datenressourcen. Damit angesichts der knappen Forschungsgelder nach den Veröffentlichungen ungenutzte Hardware nicht weiter bezahlt werden muss und Ressourcenknappheit trotzdem der Vergangenheit angehört, nutzen die Informatiker für ihre wissenschaftliche Arbeit die virtuellen Maschinen der Microsoft Cloud-Plattform Azure. Mit Azure können Forscher Experimente auf beliebig vielen Grafikprozessoren (GPUs) durchführen und so uneingeschränkt forschen und experimentieren.

Microsoft präsentiert seine Lösungen auf der LEARNTEC in Halle 2 an Stand K61.4.

Kontakt:

Microsoft Deutschland GmbH

Jakob Huber

E-Mail: a-jahube@microsoft.com

www.microsoft.com

Pressekontakt

Portrait Katharina Steffens
Presse
Katharina Steffens
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2301
F: +49 (0) 721 3720 99 2301
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen