12.12.2017

Virtual-Reality-Anwendungen ermöglichen sicheres Lernen

Mit praxisnahen Simulationen Wissen und Kompetenzen nachhaltig entwickeln

Ferngesteuerte Roboterfahrzeuge, wie sie zum Beispiel Bombenentschärfungsteams nutzen, werden zur Erkundung und Beseitigung von gefährlichen Objekten wie beispielsweise Kofferbomben eingesetzt. Doch das Steuern ist nicht einfach und will geübt sein.

Die szenaris GmbH bietet Simulationen und Virtual-Reality-Anwendungen an. Credit: szenaris GmbH

Um die Bedienung der Fahrzeuge gefahrlos zu trainieren, bietet die szenaris GmbH entsprechende Simulationen und Virtual-Reality-Anwendungen an. Die Fahrzeuge können dort als detailgetreu nachgebildete 3D-Modelle in einer virtuellen Übungsumgebung wie in der Realität bewegt und genutzt werden.

Auch im Arbeits- und Datenschutz kommt die Technik des Bremer Unternehmens zum Einsatz: E-Learning-Module bieten Arbeitgebern die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter in Bezug auf Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit zu unterweisen oder sie für die Themen Datenschutz und Compliance zu sensibilisieren.

Bei den Virtual-Reality-Anwendungen können sich Nutzer beispielsweise über Lärmschutz beschweren. Credit: szenaris GmbH

Und sogar Teamwork ermöglicht szenaris im virtuellen Raum. Weil moderne technische Systeme heutzutage häufig die Kooperation mehrerer Bediener erfordern, kann sich jeder Auszubildende beim Virtual-Reality-Teamtrainer direkt mit seinen eigenen, aber auch mit den Handlungen der anderen Teammitglieder auseinandersetzen.

Die szenaris GmbH stellt ihre Projekte in Halle 1 an Stand F68 vor.

Kontakt:

szenaris GmbH

Dr. Uwe Katzky

Tel.: 0421 / 59647-0

E-Mail: office@szenaris.com

www.szenaris.com

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen