23.10.2020

Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen startet Sammlung rund um das Thema „Lehren & Lernen in Zeiten von Corona“

Als Online-Kollaboration wächst beim Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen die Sammlung „Forschung rund um Lehren & Lernen in Zeiten von Corona“.

Bildnachweis: Screenshot, https://padlet.com/HDS_Zentrum_Leipzig/vnify31nppydz75x
Die technische Plattform des Projekts basiert auf einem sogenannten Padle. eine Pinnwand im Browser vorstellen, auf der jeder angemeldete User relevante Studien zum Thema vorstellen kann. (Bildnachweis: Screenshot, https://padlet.com/HDS_Zentrum_Leipzig/vnify31nppydz75x)

Die technische Plattform des Projekts basiert auf einem sogenannten Padlet. Das kann man sich wie eine Pinnwand im Browser vorstellen, auf der jeder angemeldete User relevante Studien zum Thema vorstellen kann. Die Besucher und Besucherinnen haben zusätzlich auch die Möglichkeit, ihre Kommentare zu den einzelnen Postings abzugeben. Weil das Projekt zudem Impulse für eine kritische Auseinandersetzung geben soll, ist zusätzlich ein Format vorgesehen, bei dem sich Hochschuldidaktiker in moderierten Diskussionen nach dem Prinzip Think-Pair-Share gemeinsam über die Ergebnisse austauschen.

Dabei destillieren die Teilnehmer – zum Teil alleine, zum Teil in Gruppen – Haupterkenntnisse aus ausgewählten Studien, transferieren diese Einblicke in ihren eigenen Hochschulkontext und teilen das Ergebnis dann als Diskussionsgrundlage mit allen Teilnehmern. Derzeit existieren auf dem Padlet über 70 Einträge. Meist stammen die aufgeführten Studien aus dem deutschsprachigen Raum, es gibt aber auch ein paar internationale Einträge. Im Rahmen eines Beitrags beim Hochschulforum Digitalisierung stellt Anita Sekyra, die Hauptinitiatorin des Projekts, dessen Entstehungsgeschichte vor und verrät auch ihre wichtigsten Schlüsselerkenntnisse aus allen Studien, die nach den ersten Monaten eingegangen sind.

Zur Sammlung „Forschung rund um Lehren & Lernen in Zeiten von Corona“