19.01.2018

+ HdM-Studierende präsentieren Semesterarbeiten + Neu dabei: Showcase Digitale Schulprojekte +

Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) präsentieren auch im Rahmen der LEARNTEC 2018 wieder ihre Projekte aus dem Wintersemester 2017/18. In den drei Workshops geht es um innovative Lernräume, das Lernen im 21.Jahrhundert und die Lernmedien der Zukunft. Auf einer Sonderschaufläche „Showcase digitale Schulprojekte“ informieren Initiativen und Projekte aus Karlsruhe über ihre Arbeit.

Hochschule der Medien (Programm)

Dienstag, 30.01.2018, 14.00 - 17.00 Uhr, Panel A

Innovative Lernräume

Durchführung: Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart

Betreuung: Prof. Dr. Frank Thissen / Prof. Dr. Richard Stang (Learning Research Center der Hochschule der Medien Stuttgart)

In Schulen und Bildungseinrichtungen rückt die Gestaltung der physischen Lernumgebung zunehmend in den Fokus. Eine flexible und innovative Ausstattung ist Voraussetzung dafür, dass sich Lernräume unter verschiedensten pädagogischen Konzepten angemessen, problemlos und schnell anpassen lassen. Zudem kann durch die Gestaltung des Lernraums Konzentration und Motivation ebenso gefördert werden wie Kreativität und Kollaboration.

Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) stellen ein Raumkonzept vor, das auf die individuellen Lernbedürfnisse von Schülerinnen und Schülern abgestimmt ist. Dies soll exemplarisch am Beispiel des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums in Stuttgart-Zuffenhausen gezeigt werden.

Vision: Präsentation einer Vision einer modernen Lernwelt.

Möbel-Übersicht: Geeignete Möbel werden in Form eines Kataloges präsentiert.

Modell: Anhand eines dreidimensionalen Miniatur-Modells haben die Messebesucher die Möglichkeit, ein Konzept für innovative Lernräume kennenzulernen.

Rauminszenierung: An einer Magnettafel können die Besucher ihre eigene Lernwelt gestalten.

Mittwoch, 31.01.2018, 14.00 - 17.00 Uhr, Panel D

(Mobiles) Lernen im 21. Jahrhundert

Durchführung: Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart

Betreuung: Prof. Dr. Frank Thissen / Prof. Dr. Richard Stang (Learning Research Center der Hochschule der Medien Stuttgart)

Welche Möglichkeiten können Lehrende und Lernende nutzen, um Lernprozesse zu optimieren und wie können moderne Entwicklungen in den Schulalltag integriert werden?

Während früher nur an physischen Orten wie Klassenzimmern gelernt wurde, ist Lernen heute durch viele technische Innovationen fast überall möglich. Doch wie sieht das mobile Lernen im 21. Jahrhundert tatsächlich aus und wie lassen sich hier zukunftsweisende Technologien wie Augmented Reality sinnvoll anwenden?

Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) stellen sowohl Zukunftsvisionen als auch konkrete Ideen vor, die bereits heute in der Schule umgesetzt werden können.

Spiel: Auf interaktive und spielerische Weise wird eine Diskussion angeregt, wie die Schule der Zukunft aussehen könnte. Dabei werden nicht nur aktuelle und moderne Lern- und Lehransätze betrachtet, sondern auch wie die 21st Century Skills gefördert werden können.

Augmented Reality in öffentlichen Verkehrsmitteln: Erleben Sie eine Zugfahrt der etwas anderen Art. Durch Augmented Reality lässt sich die Realität, die man durch die Zugfenster sieht, mit virtuellen Informationen und Objekten verändern und ergänzen. Werden Sie selbst aktiv und erleben Sie die einfache Handhabung von Augmented Reality. Sehen Sie die Landschaft mit anderen Augen, machen Sie eine Zeitreise und teilen Sie ihr Lernerlebnis mit anderen.

Augmented Reality in der Schule: Wie lassen sich die Visionen aus dem Konzept der Zugfahrt in die konkrete Arbeit in der Schule übertragen? Kommen Sie mit uns ins Gespräch und bringen Sie ihre eigenen Ideen ein. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise über ein fiktives Schulgelände, wobei Sie die zahlreichen Möglichkeiten der Aufbereitung von Lerninhalten mit Augmented Reality entdecken können.

Donnerstag, 01.02.2018, 10.00 - 13.00 Uhr, Panel A

Lernmedien der Zukunft

Durchführung: Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart

Betreuung: Prof. Dr. Frank Thissen / Prof. Dr. Richard Stang (Learning Research Center der Hochschule der Medien Stuttgart)

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche wird auch die Gestaltung von Lernmedien in Zukunft veränderte Konzepte erfordern. Die Frage, ob es noch altersspezifische Lernmedien geben muss oder ob sich Lernmedien adaptiv an das Vorwissen der Lernenden anpassen können, öffnet den Blick für Optionen eines Umdenkens im Bildungsbereich.

Das von Studierenden entwickelte Konzept beinhaltet eine Plattform zum Teilen, Erstellen und Besprechen von E-Books. Diese E-Books sind interaktiv, multimedial und regen zum Weiterlernen an. Sie sind außerdem für unterschiedliche Wissensstände geeignet und somit nicht nur ein Medium für Schülerinnen und Schüler, sondern auch interessant für Erwachsene.

Prototyp: Vorstellung eine E-Book-Prototypen zum interaktiven Lernen

Präsentation: Das zugrundeliegende Konzept wird vorgestellt.

Ausprobieren: Das E-Book kann getestet werden.

Für alle drei Workshops und während der gesamten Messe gilt: Für weitere Informationen und die Beantwortung von Fragen stehen Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) zur Verfügung.

Showcase Digitale Schulprojekte (Programm)

Di, 30.1. 10:00 – 13:00 Uhr

LEGO-Labor Hochschule Karlsruhe

Referenten: Prof. Dr. Uwe Haneke, Matthias Mruzek-Vering, Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik, Hochschule Karlsruhe

Seit mittlerweile 17 Jahren werden im lego:lab der Hochschule Karlsruhe Schülerinnen und Schüler in altersgerechten Workshops mithilfe der Konstruktionssets von LEGO Mindstorms in die Grundkonzepte der Robotik eingeführt. Durch spielerische Heranführung ermöglicht das Bildungsangebot einen Einblick in die Welt der Technik und Informatik. Beim Bau und der Programmierung verschiedener Roboter in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Ideen kreativ umsetzen und direkt testen.

Di, 30.1. 14:00 – 17:00 Uhr

Gartenschule Karlsruhe

Referenten: Barbara Valentin, Schulleiterin Gartenschule, AG-Leiter, Studenten und Schüler

In der fischertechnik-AG begreifen die Kinder durch Ausprobieren und Experimentieren indirekt komplexe technische und auch mathematische Zusammenhänge und erwerben ein elementares Verständnis für die Arbeitsweisen (Funktionen) der wichtigsten einfachen Maschinen (z. B. Antrieb, Getriebe, Bewegungsumwandlung) und für die technologischen Grundprinzipien mechanischer Konstruktionen.

Mi, 31.1. 10:00 – 13:00 Uhr

Informatik mit und ohne Computer entdecken- für Kita und Grundschule

Referentin: Dr. Julia Ehlermann, Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt, Karlsruher Institut für Technologie

Smartphones und Computer üben eine unwiderstehliche Faszination auf Kinder aus. Sie wollen wissen, was dahintersteckt. Das Haus der kleinen Forscher und das Karlsruher Institut für Technologie unterstützen Pädagogen dabei gemeinsam mit den Mädchen und Jungen die Grundlagen der Informatik zu erforschen - entweder mit Computern oder ohne.

Mi, 31.1. 14:00 – 17:00 Uhr

Robotik und Mikrocontroller am Lessing-Gymnasium Karlsruhe

Referenten: Dr. Daniel Roth, Lessing-Gymnasium Karlsruhe, weiterer Lehrer und Schüler

Schülerinnen und Schüler des Lessing-Gymnasiums in Karlsruhe programmieren humanoide Roboter und Mikrocontroller. Sie zeigen Ihnen dabei an konkreten Beispielen, welche wichtige Rolle das Programmieren an einer Schule spielen kann.

Do, 1.2. 10:00 – 13:00 Uhr

Umwerfende Logik -Was haben Dominosteine mit Handy und Computer zu tun?

Referentin: Heike Puzicha-Martz, Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt, Karlsruher Institut für Technologie

Grundschaltungen bestehen aus zwei Eingängen und ein Ausgang. Je nach Funktion führen unterschiedliche Eingangssignale zu einem Ausgangssignal. Die Kombinationen dieser drei Grundschaltungen kann mit aufgebauten "Dominoschaltkreisen" nachgebaut werden. Es ist ein Riesenspaß, die Schaltungen mit Dominosteinen auszutüfteln und die richtige Funktionsweise durch die umfallenden Bausteine bestätigt zu sehen.

Das komplette Programm des Forums school@LEARNTEC finden Sie unter: www.learntec.de/schule. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Autor: Jürgen Luga, Redaktionsbüro Education Mediengesellschaft mbH

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen