13.12.2017

JIM-Studie 2017: WhatsApp an der Spitze, Facebook abgestiegen

Die meisten deutschen Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren (94%) tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus.

Unter den mehrmals in der Woche genutzten sozialen Medien liegen Instagram (57%) und Snapchat (49%) auf den nächsten Plätzen. Nur noch ein Viertel der Jugendlichen kommuniziert häufig über Facebook, stellt die JIM-Studie 2017 fest.

Die JIM-Studien (Jugend, Information, (Multi-) Media) bilden das Medienverhalten der Jugendlichen in Deutschland ab und werden vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk publiziert.

Die meisten deutschen Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren (94%) tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus.
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen