29.11.2017

2,8 Mrd. € jährlich für Digitalisierung der Schulen?

Eine „lernförderliche Infrastruktur“ für Schulen kostet 2,8 Mrd. € pro Jahr, stellt eine soeben publizierte Studie der Bertelsmann-Stiftung fest.

Die „Initiative für einen Digitalpakt“ des Bundesbildungsministeriums sieht dagegen nur Investitionen von jährlich 1 Mrd. € für vernetzte Klassenzimmer, Online-Lerninhalte und die Lehrerfortbildung vor.

20 Prozent bis 50 Prozent der 2,8 Mrd. € werden bereits von den Kommunen aufgebracht. Die Studie fordert eine kontinuierliche Bereitstellung von Bundesmitteln. Fraglich sei, wie man die Eltern an den Kosten für die Endgeräte – 800 Mio. € - beteiligen könne.

Eine soeben publizierte Studie der Bertelsmann-Stiftung fest, dass eine „lernförderliche Infrastruktur“ für Schulen 2,8 Mrd. € pro Jahr kostet
Die Kosten einer guten IT-Ausstattung für unsere Schulen